Die Männer-Duos starten: Düsseldorf Teil 2

TBT News 2020

Die deutsche Tour nimmt weiter an Fahrt auf und startet an diesem Wochenende (24.-26. Juli) mit den Männern in Düsseldorf. Während im Feld der Road To Timmendorfer Strand drei Tickets zur Beach-DM winken, warten bei den Top-Teams unter anderem gleich sämtliche Nationalteams und die DM-Titelverteidiger.

Turnier Road To Timmendorfer Strand

Acht Teams spielen vom 24.-26. Juli Wochenende in Düsseldorf um drei Tickets für die Deutschen Meisterschaften (3.- 6.September). In zwei Gruppen treffen alle Duos im Modus „Jeder gegen Jeden“ aufeinander. Die Gruppenphase startet am Freitag ab 12 Uhr mit dem Duell der Gruppe A: Armin Dollinger/Simon Kulzer vs. Moritz Klein/Rudy Schneider. 

Für Armin Dolliner und Simon Kulzer ist die Marschroute klar: „Wir wollen uns unbedingt auch in diesem Jahr für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren, um uns mit den bereits gesetzten Teams messen zu können", lassen sie keine Zweifel an ihrem Ziel aufkommen, das sie mit vier Siegen an diesem Wochenende erreichen würden.

Nach dem Start am Freitag stehen Samstag ab 09:50 Uhr noch wenige Gruppenspiele an. Die jeweils Gruppensieger sowie Gruppenzweiten ermitteln ab 16:50 Uhr die ersten zwei DM-Teilnehmer. Die Verlierer der Halbfinals bestreiten am Sonntag um 15:45 Uhr (live bei Sport1.de, Sportdeutschland.TV und Twitch) das Entscheidungsspiel um den dritten DM-Spot.

Pool A

Armin Dollinger/Simon Kulzer (SV Lohhof)

Manuel Harms/Richard Peemüller (SV Fellbach)

Benedikt Sagstetter/Jonas Sagstetter (SC53 Landshut)

Moritz Klein/Rudy Schneider (Beachclub 2000 e.V./TuB Bocholt)

Pool B

Georg Wolf/Peter Wolf (United Volleys Frankfurt)

Simon Pfretzschner/ Milan Sievers (ASV Dachau/Kieler TV)

Tobias Brand/Jonas Reinhardt (SWD Powervolleys Düren)

Lennart Kroha/Harry Schlegel (TSV Zirndorf/SV Schwaig)

Turnier Top-Teams

Auch im Top-Teams Feld der Männer messen sich acht Duos, von denen die deutschen Vertreter bereits für die Beach-DM qualifiziert sind. Darunter sind u.a. die Vize-Weltmeister Julius Thole/Clemens Wickler, die Nationalteals Nils Ehlers/Lars Flüggen und Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms sowie die Titelverteidiger von 2019: Die Poniewaz-Zwillinge.

"Es tut gut, endlich sportliche Wettkämpfe vor der Brust zu haben. Wir haben die gewonnene Zeit intensiv genutzt und hoffen, dass wir erste Erfolge sehen. Ich freue mich mega auf die anstehenden Turniere und vor allem auf die Deutsche Meisterschaft in Timmendorf", blickt Lars Flüggen voraus.

Sein Partner Nils Ehlers ergänzt: "Wir freuen uns natürlich, dass wir auch in diesem Sommer Wettkämpfe bestreiten können, um zumindest etwas im Rhythmus zu bleiben. Wenn es ab dem Frühjahr für uns hoffentlich wieder international losgeht, können wir uns keine Startschwierigkeiten erlauben."

Die Top-Teams, bei denen mit Mirco Gerson/Adrian Heidrich (Schweiz), Julian Hörl (Österreich, Partner von Sven Winter) und Steven van de Velde (Niederlande, Partner von Lukas Pfretzschner) auch vier Spieler aus dem Ausland dabei sind, beginnen am Samstag 12:00 Uhr.

Am Sonntag absolvieren sie ab 14:00 Uhr ihre Halbfinals, bevor ab 17:15 Uhr (live im Free-TV auf SPORT1) das große Finale ansteht.

Pool A

Julius Thole/Clemens Wickler (ETV Hamburg)

Bennet Poniewaz/David Poniewaz (FC Schüttorf 09)

Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms (Rattenfänger Beach-Team TC Hameln)

Lukas Pfretzschner/Steven van de Velde (ASV Dachau/Niederlande)

Pool B

Nils Ehlers/Lars Flüggen (Hamburger SV)

Mirco Gerson/Adrian Heidrich (Schweiz)

Paul Becker/Jonas Schröder (United Volleys Frankfurt)

Julian Hörl/Sven Winter (Österreich/DJK TuSa 06 Düsseldorf)

veröffentlicht am Donnerstag, 23. Juli 2020 um 21:28; erstellt von Vetter, Ronja