TIMMENDORFER STRAND 01.09.2018

Bieneck/Schneider und Behrens/Ittlinger spielen in Timmendorfer Strand um Gold

Clemens Wickler auf dem Weg zum dritten Titel

Der zweite Tag der 26. Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand hatte erneut Spitzensport auf höchsten Niveau zu bieten und auch das Wetter zeigte sich erneut von seiner besten Seite. Vom frühen Vormittag bis zum späten Abend strömten die Beach-Volleyballfans in die Ahmann-Hager-Arena und boten den Sportlern mit vollbesetzten Rängen eine einmalige Kulisse. Auf dem Center Court und den drei Nebencourts an der Seebrücke spielen die 32 besten deutsche Beach-Volleyballteams der Frauen und Männer noch bis Sonntag, 2. September, um die Meistertitel und ein Gesamtpreisgeld von 60.000 Euro.

Das beim nationalen Saisonhighlight topgesetzte Nationalduo Bieneck/Schneider zeigte auch am Samstag, 1. September, eine konzentrierte Leistung und zog mit zwei Erfolgen ohne Satzverlust in das Endspiel am Timmendorfer Strand ein. Im Viertelfinale setzten sich die Vorjahres-Vierten zunächst gegen Behlen/Schneider durch. Anschließend warteten im Semifinale Mersmann/Tillmann, die die Nationalspielerinnen mit 21:19 und 21:15 bezwangen.

Um die Goldmedaille und den Titel der Deutschen Meisterinnen werden sich Bieneck/Schneider am Sonntag ab 12:15 Uhr im Finale mit Behrens/Ittlinger spielen. Im Halbfinale setzten sie sich gegen das Interimsduo Körtzinger/Sude mit 2:0 (21:15, 21:17) durch. Die Vorjahres-Dritten Karla Borger und Margareta Kozuch schieden nach der Viertelfinal-Niederlage gegen Körtzinger/Sude überraschend aus und belegten damit Rang fünf.

Die Halbfinals der Männer werden am Sonntagvormittag um 9 Uhr ausgespielt. Auf dem Center Court treffen dann die topgesetzten Julius Thole und Clemens Wickler auf Tim Holler und Lars Lückemeier (SV Fellbach). Damit hat der Deutsche Meister von 2017 (Tim Holler) und 2015 (mit Armin Dollinger), Clemens Wickler, mit seinem neuen Partner weiterhin die Möglichkeit, zum Ende der Saison ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Auch die Gewinner der Bronzemedaille 2017 haben auch in diesem Jahr wieder die Chance auf eine Medaille bei den Deutschen Meisterschaften. Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms zogen mit einem umkämpften 2:1-Erfolg (21:19, 14:21, 15:11) gegen Mäurer/Westphal in das Halbfinale ein und müssen sich am Sonntag gegen Nils Ehlers und Lars Flüggen behaupten. Die Hamburger bewiesen in ihren beiden Spielen am Samstag starke Nerven und erkämpften sich in zwei engen Matches gegen Fuchs/Urbatzka (2:0; 21:19, 25:23) und Becker/Schröder (2:1; 21:18, 20:22, 21:19) den Einzug in das Semifinale.

Am Nachmittag wurden die Beachvolleyballer des Jahres in der Ahmann-Hager-Arena geehrt. In der alljährlich vom Volleyball Magazin durchgeführten Umfrage sicherten sich Chantal Laboureur und Clemens Wickler aufgrund ihrer herausragenden sportlichen Leistungen in der Saison 2018 die Gunst der Leser.

Pressegespräch zur Techniker Beach Tour 2018

„Wir können auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Woche für Woche hat der Wanderzirkus Techniker Beach Tour im ganzen Land Lust auf Beach-Volleyball gemacht“, sagte René Hecht, Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes im Rahmen eines Pressegesprächs am Samstag. „Alle Betten und der gesamte Ort sind voll. Die Timmendorfer sind happy und freuen sich immer wieder auf das Veranstaltungshighlight an der Seebrücke. Die DM ist das Imageevent des Jahres für Timmendorfer Strand. Das können wir gerne noch weitere 30 Jahre machen“, zeigte sich auch Joachim Nitz, Geschäftsführer der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, begeistert und stellte aufgrund des ungebrochenen Zuschauerinteresses für die kommende Saison eine Sitzplatz-Aufstockung in der Ahmann-Hager-Arena in Aussicht. Auch Tour-Organisator Frank Mackerodt pflichtete ihm bei. „Die DM gehört einfach hierher. Timmendorfer Strand ist das Wimbledon des Beach-Volleyballs und sowohl die DM als auch die World Tour Finals in Hamburg haben gezeigt, dass die Sportart bei den Menschen angekommen ist.“

„Für uns als Krankenkasse sind die Themen Gesundheit, Fitness und Sport natürlich sehr relevant. Beach-Volleyball bietet eine optimale Möglichkeit, den Menschen diese Themen mit Spaß und Freude zu vermitteln. Als sich uns die Möglichkeit eröffnete, unser langjähriges Engagement als Titelpartner zu intensivieren, haben wir diese Chance sehr gerne genutzt und sind mit der Techniker Beach Tour 2018 sehr zufrieden“, resümierte der Marketingleiter der Techniker Krankenkasse, Andreas Bündert.