TIMMENDORFER STRAND 02.09.2018

Clemens Wickler und Julius Thole feiern Deutsche Beach-Volleyball Meisterschaft

Erster DM-Titel am Timmendorfer Strand für Victoria Bieneck und Isabel Schneider

Mit den Finalspielen der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand ging die Techniker Beach Tour 2018 am Sonntag, 2. September, zu Ende.  Bereits am frühen Morgen strömten die Zuschauer in die Ahmann-Hager-Arena an der Seebrücke, um sich einen der heiß begehrten Plätze für den Finaltag zu sichern. Die Teams bedankten sich für die atemberaubende Atmosphäre mit spektakulären Medaillenspielen und Ballwechseln auf allerhöchstem Niveau. Die Titel der Deutschen Meister sicherten sich Bieneck/Schneider und Thole/Wickler, die am DVV-Bundesstützpunkt Beach-Volleyball in Hamburg trainieren. Die Titelkämpfe an der Ostsee wurden vor Ort von über 70.000 Zuschauern verfolgt und bildeten damit einen mehr als würdigen Schlusspunkt der Techniker Beach Tour 2018. „Vielen Dank für die tolle Stimmung, die ihr uns hier mal wieder bereitet habt! Wir freuen uns, wenn ihr im nächsten Jahr wieder dabei seid. Und natürlich auch ein riesiges Dankeschön an die 16 Frauen- und Männerteams, die uns hier drei Tage lang exzellenten Beach-Volleyballsport geboten haben“, bedankte sich Tour-Organisator Frank Mackerodt im Rahmen der Siegerehrung und gab bei der Gelegenheit gleich den Termin für die 27. Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften bekannt. Die Titelkämpfe werden 2019 vom 29. August bis 01. September am Timmendorfer Strand ausgetragen.

Das letzte Spiel der Saison gebührte den beiden topgesetzten Männerteams Thole/ Wickler und Bergmann/Harms. In einem packenden Finale erkämpfte sich Clemens Wickler mit dem dritten Partner seinen dritten DM-Titel (2:1). Bisher gelang das nur Andreas Scheuerpflug, dem heutigen Manager der Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst. „In Timmendorfer Strand zu spielen ist immer ein super tolles Erlebnis. Alle drei Finals habe ich mit meinen Partnern im Tiebreak gewonnen, ich bin ein Glückspilz“, freute sich Clemens Wickler während der anschließenden Pressekonferenz. „Es war eine harte Saison für uns und wir haben viel an uns gearbeitet. Es fühlt sich einfach großartig an, hier in Timmendorfer Strand zu gewinnen“, ergänzte sein Partner Julius Thole.

Die Bronzemedaille der Männer sicherten sich Nils Ehlers und Lars Flüggen in einem intensiven Duell gegen Holler/Lückemeier mit 27:25 und 21:16. Während sich Nils Ehlers die erste Medaille bei den nationalen Titelkämpfen sicherte, freute sich Lars Flüggen über seine bereits vierte Podiumsplatzierung bei den Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften. Nach einem nervenaufreibenden Turnier kann sich Lars Flüggen nun entspannt auf die Geburt seines ersten Kindes mit der ehemaligen Tour-Spielerin Jenny Heinemann freuen.

Grund zur Freude hatten auch Victoria Bieneck und Isabel Schneider, die am Timmendorfer Strand den ersten DM-Titel ihrer Karriere feierten. Im Endspiel zeigte das Nationalteam eine überzeugende Leistung und bezwang Behrens/Ittlinger mit 2:0. „Die Deutschen Meisterschaften haben einen sehr hohen Stellenwert, es macht einfach super viel Spaß, vor dieser tollen Kulisse zu spielen. Es ist schön zu sehen, wieviel Freude die Zuschauer am Beach-Volleyball haben“, zeigte sich Victoria Bieneck begeistert.

Im kleinen Frauenfinale setzten sich Teresa Mersmann und Cinja Tillmann gegen Leonie Körtzinger und Geburtstagskind Julia Sude mit 2:1 durch. „Wenn die Medaille zum Greifen nah ist, holt man nach einer anstrengenden Saison nochmal alle Körner raus“, sagte Teresa Mersmann zum erfolgreichen Abschluss der Techniker Beach Tour 2018, auf der sie mit Partnerin Cinja Tillmann insgesamt fünf Medaillen gewinnen konnte.

Im Rahmen der Siegerehrung wurden die von der comdirect bank ausgelobten Sonderpreise „Fastest serve oft the final“ sowie „Fastest serve oft he season“ vergeben. Für die Finalspiele in Timmendorfer Strand sicherten sich Kim Behrens mit 75,6 km/h und Clemens Wickler mit 97,6 km/h die mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreise. Die schnellsten Aufschläge der Finalspiele der Techniker Beach Tour 2018 schlugen Melanie Gernert (82,2 km/h) und Max Betzien (105,7 km/h) in Zinnowitz und erhielten dafür eine Prämie von je 2.000 Euro.