TIMMENDORFER STRAND 22.08.2018

Die 32 Teams der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften stehen fest

Clemens Wickler hat die Chance auf den dritten Titel mit dem dritten Partner

Mit den Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand vom 30. August bis zum 2. September steht der nationale Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Eine Saison lang haben die Teams unter anderem auf der Techniker Beach Tour um Platzierungen und Ranglistenpunkte gekämpft, um zu den besten 16 Teams der Deutschen Rangliste zu gehören. Der Deutsche Volleyball-Verband hat am Dienstag die offiziellen Zulassungslisten veröffentlicht. Insgesamt feiern drei Teams und fünf weitere Einzelspieler/-innen ihre DM-Premiere am Timmendorfer Strand: Die Overländer-Zwillinge Lena und Sarah, Fröhlich/Scott und Bevers/Geukes sowie Lisa-Sophie Kotzan, Anne Krohn, Sven Winter, Robin Sowa und Felix Glücklederer.

Für die größten Titelaspiranten bei den Frauen und Männern stand die DM-Qualifikation zwar nie in Frage, doch auch für sie sind die erspielten Ranglistenpunkte wichtig für die Setzliste, um die bestmögliche Ausgangsposition zu haben. Bei den Frauen zählen die Nationalteams mit den Titelverteidigerinnen Laboureur/Sude sowie Bieneck/Schneider und Borger/Kozuch zu den Medaillenkandidatinnen. Mindestens zwei weitere Teams rechnen sich aber gute Chancen aus, in diese Phalanx einzubrechen: Kim Behrens und Sandra Ittlinger haben in dieser Saison mit Top Ten Ergebnissen bei internationalen Turnieren auf sich aufmerksam gemacht und auch das Team Mersmann/Tillmann konnte nicht nur drei Mal auf der Techniker Beach Tour gewinnen, sondern auch international mit dem 1. Platz auf der World Tour in Tokio (JPN) punkten.

Ein spannender Titelkampf ist bei den 26. Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand auch in der Männerkonkurrenz zu erwarten. Das Nationalduo Thole/Wickler hat sich vergangene Woche mit dem vierten Platz bei den World Tour Finals am Hamburger Rothenbaum nicht nur in die Herzen der Zuschauer gespielt, sondern auch gegen die absoluten Top-Teams der Welt seine Klasse bewiesen. Der zweifache Deutsche Meister und Titelverteidiger, Clemens Wickler, hat zudem die Chance, sich seinen dritten Titel mit dem dritten Partner zu holen (2015 mit Armin Dollinger und 2017 mit Tim Holler). Zu den größten Widersachern gehören das Nationalteam Bergmann/Harms, Walkenhorst/Winter sowie „das“ Team der Techniker Beach Tour 2018, Becker/Schröder. Die beiden Abwehrspezialisten haben bei acht Turnieren vier Mal den Titel geholt und landeten drei weitere Male auf dem Podium. Die große Unbekannte ist das erst vor wenigen Wochen neuformierte Nationalteam Ehlers/Flüggen. Sie stehen noch am Anfang der Teamfindung und konnten erst ein gemeinsames Turnier spielen, aber bei der individuellen Klasse beider Akteure, haben die 15 weiteren Teams sie bestimmt auf der Rechnung.

Zwei große Neuerungen gibt es in diesem Jahr im Spielplan der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften. Erstmals beginnt das Hauptfeld am Freitag, 31.8., mit einer Gruppenphase. Die Gruppensieger ziehen direkt in das Viertelfinale ein und die Zweit- und Drittplatzierten spielen zunächst im Achtelfinale gegeneinander. Die DM beginnt am Sonntag mit den Halbfinalspielen der Männer und zum ersten Mal werden beide Finals am Sonntag ausgespielt. Die Finalspiele werden ab 12 Uhr ausgetragen. Die inzwischen traditionelle Eröffnungsfeier beginnt am Donnerstag, 30.08., um 20 Uhr auf dem Timmendorfer Platz und ab 21 Uhr laufen alle 32 teilnehmenden Teams zur offiziellen Vorstellung ein.