TIMMENDORFER STRAND 31.08.2019

Kozuch/Ludwig und Borger/Sude im DM-Finale am Timmendorfer Strand

Viertelfinale zwischen Thole/Wickler und Bergmann/Harms wird wiederholt

Bei bestem Beach-Volleyball-Wetter wurden am Samstag die 27. Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand fortgesetzt. Mit spektakulären Angriffs- und Abwehraktionen boten die besten deutschen Teams den Zuschauern in der Ahmann-Hager-Arena an der Seebrücke Beach-Volleyballsport auf allerhöchstem Niveau. Neben den Viertelfinals der Männer standen auch die Halbfinalspiele der Frauen auf dem Programm. Zudem musste erstmals in der DM-Historie von Timmendorfer Strand ein Spiel aufgrund der einsetzenden Dunkelheit abgebrochen werden.

Im Finale der Frauen treffen am Sonntag Margareta Kozuch und Laura Ludwig auf Karla Borger und Julia Sude. „Das Publikum pusht uns so genial. Man merkt, dass diese Sportart einfach begeistert. Es macht unglaublich viel Spaß, hier zu spielen“, sagte die Olympiasiegerin von 2016, Laura Ludwig, nach ihrem gewonnenen Halbfinale. In einem packenden Match setzte sich das Nationalteam mit 2:1 (26:28, 21:11, 18:16) gegen Kim Behrens und Cinja Tillmann durch. Ihre Finalgegnerinnen Borger/Sude trafen im Semifinale auf das an Position zwei gelistete Nationalteam Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur und setzten sich in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:11 durch. Das Endspiel in der Ahmann-Hager-Arena findet am Sonntag um 12:15 Uhr statt. Zuvor treffen um 10 Uhr Ittlinger/Laboureur und Behrens/Tillmann im Spiel um die Bronzemedaille aufeinander.

Die Deutschen Meisterinnen von 2018, Victoria Bieneck und Isabel Schneider, haben den Einzug in das Halbfinale verpasst. Gegen das topgesetzte Duo Borger/Sude unterlagen sie im Viertelfinale mit 0:2 (16:21, 12:21). „Wir haben in allen Elementen nicht das gezeigt, was wir uns vorgenommen haben“, sagte Isabel Schneider.

Zu einem Novum in der 26-jährigen DM-Geschichte von Timmendorfer Strand kam es im letzten Spiel des Tages: Das Viertelfinale der Männer zwischen den Nationalteams Julius Thole/Clemens Wickler und Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms musste im Tiebreak beim Stand von 14:13 für Bergmann/Harms aufgrund der bereits dämmrigen Lichtverhältnisse abgebrochen werden. Die Neuauflage des DM-Endspiels von 2018 wird am Sonntagmorgen um 7 Uhr komplett wiederholt. Somit erfahren Bennet und David Poniewaz erst am Sonntag, gegen wen sie im Halbfinale antreten werden. Mit einem lautstarken Fanblock im Rücken bezwang das Zwillingsduo am Samstagnachmittag im Viertelfinale Dan John und Eric Stadie, die ihnen in St. Peter-Ording ihre bisher letzte Niederlage auf der Techniker Beach Tour 2019 beibrachten.

Das bereits feststehende Halbfinale bestreiten am Sonntag Jonathan Erdmann und Sven Winter sowie Paul Becker und Jonas Schröder. Im Viertelfinale setzten sich Erdmann/Winter gegen das Nationalteam Nils Ehlers und Lars Flüggen mit 2:0 (21:16, 21:18) durch. „Mir fehlen die Worte. Das war ein ganz besonderes Spiel für uns. Wir wollten realistisch bleiben und hatten als Ziel, unsere Setzung zu bestätigen. Das haben wir erreicht und sind jetzt hungrig auf mehr“, sagte Jonathan Erdmann, der bereits 2012 und 2014 die Deutsche Meisterschaft gewann.