ST. PETER-ORDING 21.07.2018

Sechstes Halbfinale in Folge bei der Techniker Beach Tour für Becker/Schröder

Überraschend frühes Aus für Körtzinger/Walkenhorst

Mit einer großen Überraschung begann das Hauptfeld der Techniker Beach Tour St. Peter-Ording. Titelverteidigerin Leonie Körtzinger und Olympiasiegerin Kira Walkenhorst verloren ihr erstes Gruppenspiel gegen die Qualifikantinnen Julika Hoffmann/Sarah Schulz in zwei Sätzen. Im entscheidenden zweiten Gruppenspiel gab es unerwartet die zweite Niederlage gegen Anika Krebs/Anne Krohn. So kamen Körtzinger /Walkenhorst nicht über die Gruppenphase hinaus und belegen den 13. Platz. „Wir haben heute nicht gut gespielt. Gegen Hoffmann/Schulz haben wir nicht ins Spiel gefunden. Für das zweite Spiel hatten wir uns mehr vorgenommen, aber irgendwie keine gute Spannung aufgebaut. Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend, aber wir haben ja auch noch ein paar Wochen Zeit“, sagte Kira Walkenhorst. Am kommenden Wochenende wird Kira Walkenhorst in Leipzig mit Elena Kiesling ein Team bilden, da Leonie Körtzinger die U22-Europameisterschaften in Jurmala (LAT) mit Leonie Klinke spielt. Als zweites Frauenteam werden Hofmann/Schulz die deutschen Farben bei der U22-EM vertreten.

Insgesamt bot das Frauenhauptfeld einige Überraschungen. So kam zwar das an Position zwei gesetzte Duo Anna Behlen/Teresa Mersmann nach einer Niederlage gegen das Argentinische Wildcard-Team Ana Maria Gallay/Fernanda Gabriela Pereyra als Gruppenzweite ins Achtfinale, schied dort aber aus. Sie verloren gegen Krebs/ Krohn in drei Sätzen. Die Finalistinnen aus Kühlungsborn Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk wurden hingegen ihrer Setzung (3) gerecht und zogen nach dem Gruppensieg mit einem 2:0-Erfolg gegen Leonie Klinke/Lisa-Sophie Kotzan ins Halbfinale ein. Die gelang auch Gallay/Pereyra, die in ihrem Viertelfinale Anna Hoja/Stefanie Hüttermann mit dem gleichen Satzergebnis besiegten. „Wir spielen aktuell die internationalen Turniere in Europa und während der EM ist es für uns gut gegen starke Konkurrenz auf der nationalen Tour in Deutschland zu spielen. Außerdem sind es immer perfekt organisierte Turniere.“ sagte die zweifache Olympiateilnehmerin Ana Maria Gallay. Im Halbfinale spielen die Argentinierinnen gegen Karnbaum/Niemczyk. Das zweite Halbfinale bestreiten die Gruppensiegerinnen Christine Aulenbrock/Sandra Ferger und Melanie Gernert/Elena Kiesling. 

Bei den Männern sorgten die Qualifikanten Lucas Mäurer/Dirk Westphal mit ihrem Gruppensieg vor den Teams Marcus Popp/Eric Stadie, Armin Dollinger/Simon Kulzer und die Poniewaz-Zwillinge Bennet und David für die Überraschung bei den Männern. Anschließend erreichten sie nach dem Viertelfinalerfolg gegen Max-Jonas Karpa/Milan Sievers mit dem Halbfinaleinzug den bisher größten Erfolg ihrer Beach-Karriere. Unterdessen bleibt die Erfolgsserie von Paul Becker/Jonas Schröder ungebrochen. Als Gruppensieger machten sie im Viertelfinale gegen Poniewaz/Poniewaz ihren sechsten Halbfinaleinzug beim sechsten Turnier der Techniker Beach Tour perfekt. Im zweiten Halbfinale treffen Tim Holler/Lars Lückemeier auf die gebürtigen Schleswig-Holsteiner Sebastian Fuchs/Mischa Urbatzka. 

Die Live-Sendung auf ProSieben MAXX eröffnen am Sonntagmittag gleich drei Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele. Um 12 Uhr beginnt die Live-Sendung für die Finalspiele mit einem Talk mit Laura Ludwig, Kira Walkenhorst und Julius Brink, bevor das Frauenfinale am Strand von St. Peter-Ording angepfiffen wird. Um 13:30 Uhr ist Spielbeginn für das Endspiel der Männer. Dann melden sich für ProSieben MAXX Moderatorin Funda Vanroy, Reporter Max Zielke, Kommentator Dirk Berscheidt und Olympiasieger Julius Brink als Experte vom Strand.