KÜHLUNGSBORN 15.07.2018

Teresa Mersmann und Cinja Tillmann feiern dritten Titel auf der Techniker Beach Tour

Paul Becker und Jonas Schröder siegen am Bootshafen in Kühlungsborn

Zum Finaltag der Techniker Beach Tour Kühlungsborn zeigte sich das Wetter am Sonntag, 15. Juli, von seiner besten Seite. Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Zuschauer an den Bootshafen und sorgten für eine stimmungsvolle Kulisse in der comdirect bank Arena. An den insgesamt drei Turniertagen besuchten rund 37.000 Zuschauer das erste Strandevent der Techniker Beach Tour und erlebten spektakuläre Ballwechsel der besten nationalen Beach-Volleyballteams.

Bereits zum dritten Mal in der aktuellen Saison strahlten Teresa Mersmann und Cinja Tillmann bei der Siegerehrung in Kühlungsborn um die Wette. Nach ihren Titeln in Münster und Nürnberg gewannen sie die Goldmedaille an der Ostsee ohne Satzverlust. Im Finale zeigten die Topgesetzten eine konzentrierte Leistung und setzten sich gegen Karnbaum/Niemczyk mit 21:15 und 21:13 durch. „Das war ein sehr intensives Endspiel mit vielen langen Ballwechseln. Wir hatten in den entscheidenden Szenen häufiger das Glück auf unserer Seite“, sagte Cinja Tillmann im Anschluss an das gewonnene Finale. „Man will sich natürlich selbst keinen Druck machen, aber nach diesem dritten Titel müssen wir unsere Favoritenrolle auf der Tour annehmen“, ergänzte ihre Teampartnerin Teresa Mersmann.

Im kleinen Finale standen sich Walkenhorst/Overländer und die Drittplatzierten der Techniker Beach Tour Nürnberg, Behlen/Schneider, gegenüber. Beim ersten Strandevent der größten nationalen Beach-Volleyballserie Europas 2018 knüpften Behlen/Schneider an ihren jüngsten Erfolg an und gewannen auch an der Ostsee die Bronzemedaille.

Bei den Männern konnten sich die topgesetzten Paul Becker und Jonas Schröder durchsetzen und sicherten sich ihren zweiten Titel der aktuellen Saison. Damit erreichte das Duo im fünften Turnier der Techniker Beach Tour die fünfte Podiumsplatzierung. Erfolgreicher war in der aktuellen Saison bisher kein anderes Männerteam auf der ranghöchsten nationalen Beach-Volleyballserie.  
Mit dem Finalsieg gegen Walkenhorst/Winter gelang den Abwehrspezialisten Becker/Schröder die Revanche für das verlorene Halbfinale bei der Techniker Beach Tour Nürnberg. Die Finalprotagonisten boten den Zuschauern in der bis auf den letzten Platz gefüllten comdirect bank Arena ein spektakuläres Match auf Augenhöhe. Nachdem Walkenhorst/Winter den ersten Satz denkbar knapp mit 21:19 für sich entscheiden konnten, gingen der zweite Satz sowie der entscheidende Tie-Break mit 21:17 bzw. 15:12 an Becker/Schröder.

In ihrem ersten gemeinsamen Turnier erspielten sich Robin Sowa und Daniel Wernitz direkt einen Medaillenplatz. Nachdem sich das Interimsduo im Halbfinale noch gegen Becker/Schröder geschlagen geben musste, setzten sich Sowa/Wernitz im kleinen Finale mit 2:1 (24:22, 19:21, 15:7) gegen Glücklederer/Rudolf durch und sicherten sich den Bronzerang in Kühlungsborn.