TIMMENDORFER STRAND 31.08.2018

Thole/Wickler im Viertelfinale der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften

Topgesetzte Frauenteams ohne Satzverlust am Timmendorfer Strand

Die 26. Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand sind eröffnet. Nachdem am Donnerstagabend, 30. August, die offizielle Eröffnungsfeier auf dem Timmendorfer Platz stattfand, flog am Freitag, 31. August, der erste Aufschlag der nationalen Titelkämpfe durch die Ahmann-Hager-Arena. Noch bis Sonntag, 2. September, spielen die 32 besten nationalen Beach-Volleyballteams der Frauen und Männer ihre Meister an der Ostsee aus. Das Saisonhighlight der Techniker Beach Tour 2018 ist mit einem Gesamtpreisgeld von 60.000 Euro dotiert.

In einem dramatischen Spiel um den Gruppensieg in Pool A trafen am frühen Abend die Nationalteams Thole/Wickler und Ehlers/Flüggen aufeinander. Während Thole/Wickler bereits auf eine intensive Saison auf der World Tour mit ihrem bisherigen Karrierehöhepunkt, dem vierten Platz bei den World Tour Finals in Hamburg, zurückblicken können, ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften für ihre Nationalmannschaftskollegen Ehlers/Flüggen erst das zweite gemeinsame Turnier. In der Ahmann-Hager-Arena lieferten sich die Teams ein packendes Duell mit spektakulären Ballwechseln, die für viel Begeisterung der zahlreichen Zuschauer sorgten. In drei umkämpften Sätzen hatten Clemens Wickler, Deutscher Meister von 2017, und Partner Julius Thole das Quäntchen Glück auf ihrer Seite und setzten sich mit 2:1 (21:19; 22:24; 18:16) durch. „Die beiden haben es uns richtig schwer gemacht, das war ein Spiel auf höchstem Niveau. Beide Teams hätten den Sieg verdient“, zollte Julius Thole seinen Teamkollegen in der Nationalmannschaft nach dem erfolgreichen Viertelfinaleinzug Respekt.

Neben Thole/Wickler konnten sich auch Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms als Gruppensieger direkt für das Viertelfinale qualifizieren. Sie setzten sich gegen Wolf/Wolf und Popp/Stadie jeweils mit 2:0 durch. Die entscheidenden Spiele der Gruppen C und D werden am Samstag, 1. September, um 10 Uhr ausgetragen. Dann haben unter anderem Becker/Schröder und Holler/Lückemeier die Chance, den Gruppensieg zu sichern.

Bei spätsommerlichen Temperaturen und unter den Blicken tausender Beach-Volleyballfans untermauerten die topgesetzten Frauenteams Bieneck/Schneider und Borger/Kozuch ihre Titelambitionen am Timmendorfer Strand. Mit jeweils zwei Siegen ohne Satzverlust zogen beide Nationalteams am Nachmittag direkt in das Viertelfinale ein und treffen dort am Samstag auf Behlen/Schneider und Körtzinger/Sude. Das Interimsduo Körtzinger/Sude zog im letzten Spiel des Tages über das Achtelfinale in die Runde der besten acht Teams ein. „Es macht unglaublich viel Spaß mit Julia zu spielen. Sie bringt eine unfassbare Energie auf das Feld“, sagte Leonie Körtzinger im Anschluss an das gewonnene Achtelfinale gegen Aulenbrock/Ferger.

Ebenfalls ungeschlagen absolvierten Behrens/Ittlinger und Mersmann/Tillmann die Gruppenphase der Deutschen Meisterschaften. Im Viertelfinale bekommen sie es am Samstag mit Krebs/Krohn und  Gernert/Kiesling zu tun.